Bei ihrem Parlamentarischen Abend Forst und Holz haben alle sechs Verbände jeweils drei Forderungen vorgestellt, die für sie in der künftigen Bundespolitik eine zentrale Rolle spielen.

Für die AGDW stehen folgende drei Forderungen an die Bundespolitik im Vordergrund:

1. Ein „Marshallplan“ für den Wald: Strukturförderprogramm für den Kleinprivatwald zur Etablierung kartellrechtskonformer Strukturen.

2. Ökosystemleistungen angemessen vergüten: Der multifunktional nachhaltig bewirtschaftete Wald liefert der Gesellschaft zahlreiche Leistungen, die bisher keine Vergütung erfuhren. Mit zunehmendem Nutzungsdruck durch die Bevölkerung ist dies nicht akzeptabel.

3. Vertragsnaturschutz vor Ordnungsrecht: Rechtliche und finanzielle Klärung der Grundlagen für den Vertragsnaturschutz.

Die Forderungen aller sechs Verbände finden Sie hier.